Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/suckaustralia

Gratis bloggen bei
myblog.de





2er Tour (Byron Bay - Melbourne)

Jaja
Eine lange Zeit ist vergangen seitdem ich hier das letzte Mal etwas geschrieben habe.
ABER ICH LEBE NOCH...trotz Überflutung im Norden (Dank eines Zyklons stand halb Queensland unter Wasser, Cairns war ein Meter überflutet –> giftige Rochen und Quallen schwammen durch die Straßen, die Gefahr, dass ein Krokodil vorbei schwamm, war auch nicht zu klein) und Waldbränden in Victoria (208 Tote sagen alles).
Und wo befinde ich mich gerade? In Victoria an der Great Ocean Road. Wenn hier ein Feuer vorbeikommen sollte, kann ich immer noch in den Ozean springen.

Nachdem Heier und Miehe nach Melbourne geflogen sind, machte sich das “SuckMobil” auf den Weg nach Melbourne. Also hieß es tschüß geliebtes Byron Bay.
In der nächsten Woche reisten wir unter großen Wettertechnischen Problemen an der Küste entlang nach Newcastle. Wir stoppten, aßen, surften und schliefen an vielen nicht erwähnenswerten Orten. Unser Problem war, dass es die Woche konstant ohne Pause durchregnete...alles im Van wurde nasser, nasser und immer nasser...und wir konnten nichts trocknen. Als wir an einem Sonntagmorgen aufwachten und bemerkten, dass wir vor einer Kirche geschlafen hatten, besuchten wir sogar freiwillig einen Gottesdienst um ein Dach über  den Kopf zu haben. Einen anderen Nachmittag verbrachten wir von 14 - 21Uhr bei Mc Donalds...mein persönlicher Rekord.
In Newcastle wollten wir lediglich Abends noch ein Bier trinken gehen. Wir irrten über eine Stunde durch die Stadt um schließlich durchnässt ein offenes Pub zu finden. Wir stellten fest: Regen ist den Aussies so ungewohnt, dass sie sich bei Regen in ihr Haus flüchten, geschweige denn Ausgehen. Deshalb waren alle Pubs geschlossen und unseres war lehr.
Am nächsten Tag schauten wir gleich 2 Film im Kino an (selbst im Kinosaal hatten sie Eimer  aufgestellt, weil es reintropfte).
Auf dem Weg von Newcastle nach Sydney wurde es endlich wieder sonniger und wir konnten  alle Sachen nach draußen legen, um sie trocknen zu lassen. Wir schauten/probierten das älteste  Weinbaugebiet Australiens an (140 Weingüter gibt es hier). Karfreitag kamen wir schließlich in  Manly an. Wie ich feststellte der schönste Stadtteil Sydneys. Da Manly eine Halbinsel ist, herrscht hier nicht die übliche Hektik Sydneys. Zudem hat es einen sehr schönen Strand und ein top Nachtleben. Vielleicht wurde meine Euphorie nur wegen dem Sonnenschein ausgelöst.
Als nächstes fuhren wir quer durch Sydney ins Hinterland zu den Blue Mountains, ohne uns einmal zu verfahren...wir waren schon so ein bisschen stolz. Hier führte ein Straße aufm Bergkamm entlang zu verschiedenen Lookouts, von denen man in die weiten, unberührten Täler  gaffen konnte. Es sah ungefähr wie ein bewaldeter Grand Canyon aus.
Jo...in den darauf folgenden Tagen führte es uns durch mehrere langweilige Orte in die Hauptstadt Australiens. Hier machten wir voll einen auf Tourie....machten das volle Sightseeingprogramm durch mit Parlamentsbesichtigung und so weiter.
Danach fuhren wir ohne Pause 400km ausm restlichen langweiligen New South Wales nach Victoria, wo wir in einem Fischerparadies (Marlo) übernachteten. Da wir keine Fischer sind, fuhren wir am nächsten Tag gleich nochmal 400km Phillip Island, wo wir eigentlich Pinguine  in freier Wildbahn beobachten wollten, aber leider hat uns unsere Backpackerbibel der Lonely  Planet (Reiseführer) das erste Mal verarscht und es kam leider nicht dazu. Statt dessen gingen wir an einem top Spot surfen.
Danach fuhren wir 200km durch Melbourne nach Torquay, dem Beginn der Great Ocean Road. Diese Road sollte noch einmal ein Highlight werden. In den ersten 100km schlängelte sie sich von Bucht zu Bucht...eine war schöner als die Andere. Die letzten 200km führt sie an spektakulären Cliffs vorbei. Am Ende wurde es so windig, das ein Strommast umbließ und wir Stromausfall hatten. Wir saßen eine Nacht lang im letzten Kaff fest weil wir nicht tanken konnten.

Nach der Great Ocean Road fuhren wir zurück nach Melbourne, wo wir unseren Van jetzt verkeufen wollen. Wenn wir das geschafft habe wir es Goodby Australia heißen........................................

...............................einen Waldbrand haben wir bis jetzt noch nicht gesehen. Wenn wir einen sehen springen wir in den Ozean.

 Ich wünsche euch noch weiterhin viel spaß. Lebt euer Leben!

Ich freue mich schon euch wiederzusehen.

 Bis denn euer daniel

10.3.09 04:20
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung