Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/suckaustralia

Gratis bloggen bei
myblog.de





Freiheit Von Cairns zu den Whitsundays

Nach 3 Monaten Australien ging das Reisen nun richtig los. Nach knapp einem Monat Wassermelonenpicken fuhren  Manu und ich zurueck in die Zivilisation nach Cairns, wo wir einen Campervan kauften. Nun konnten wir frei reisen, whereever we want und brauchten uns ueber die Unterkunft keine Gedanken mehr zu machen. Unser Zuhause war ab nun an unser Campervan.
Zudem kam, dass wir ab nun an nur noch wenig Geld verbrauchten, da wir fuer keine Unterkunft mehr zahlen mussten, lediglich nur noch fuer Essen, Benzin (welches hier guenstig ist) und fuer Extrasachen.

Das geile an Australien ist, dass die ganze Kueste auf solches reisen angepasst ist, d.h. ueberall findet man oeffentliche Sanitaeranlagen, Barbecues und oft sogar auch oeffentliche Duschen.

Kleine Zahl zwischendurch: Fuer dieses Jahr wurden allein an 180.000 Deutsche Work and Travel Visas ausgeteilt, die alle durch Australien traveln.
Deshalb trifft man auch an allen Orten jede Menge Deutsche.

So nun ging unsere Fahrt, die Ostkueste australiens runter, los. Wir fuellten unsere Essensvorratskamer auf und starteten nach 3 Tagen aufenthalt in Cairns. Zuerst nach Mission Beach, wo es wunderschoene Straende gab und abenteurliche Wanderwege durch den Regenwald. Dort verbrachten wir 3 Tage, bevor wir zum Tullyriver und zu einem grossen Wasserfall fuhren, wo es einen oeffentlichen Campingplatz im Naturschutzgebiet gab. Im Wasserfall konnte man richtig spektakulaer Baden und rutschen....
Am naechsten Tag ging es ab nach Townsville, die groesste Stadt Northqueenslands, wo man richtig gut Party machen konnte. Von dort fuhren wir mit einem Boot nach Magnetic Island. Eine Insel vor Townsville mit wunderschoenen kleinen Buchten. Dort schliefen wir auf einen PartyCampingplatz, welcher voll mit Backpackern war. Der Knaller war dann, dass wir uns dort 2 Roller liehen und damit auf der ganzen Insel hin und her heizten und so die jede Ecke der Insel erkundeten.


Nach 3 Tagen Magnetic Island, fuhren wir weiter zu Airlie Beach, welches wohl mit das groesste Highlight der Ostkueste australiens ist. Denn von dieser kleinen touristischen Stadt, starten alle Bootstouren zu den Whitsunday Islands, 74 kleine Inseln, welche probably den schoensten Strand der Welt besitzen, den Whitehaven Beach, welcher wohl den weissesten Sand besitzt. Dorthin machten wir eine Bootstour (2 days, 2 nights). Einfach amazing!!!! Unbeschreiblich schoen.
Einen Tag verbrachten wir am Whitehaven Beach. Den anderen Tag schnorchelten wir an vers. Riffs des Great Barrier Reef.

Heute Nachmittag bin ich gerade wiedergekommen und schreibe euch gerade dieses. Der Plan fuer morgen sieht erstmal vor, auf einen der vielen Boote hier arbeit zu finden...

So nun wisst ihr erstmal genug was ich die letzten Wochen so vollbracht habe. Die noetigen Fotos dazu lade ich bei Studivz in den naechsten Tagen hoch.

Und wie schauts bei euch aus? Beginnt die Vorweihnachtszeit schon? Hier fangen gerade schon alle Geschaefte und Co. an sich weihnachtlich einzurichten. Das kommt einen sehr komisch vor, weil man es hier Tagsueber nur noch kurz, ohne zu baden, in der verdammt kraeftigen Sonne bei den Temperaturen aushaelt (Tagsueber immer ueber 30C, Nachts durschnittlich 25C). Regnen tut es sogut wie gar nicht.

Mit vielen Gruessen aus Airlie Beach, Queensland, Australien

Euer Daniel

17.11.08 08:34


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung